Filmkurator & Medienwissenschaftler     DE/ENG

ZEBRA Poetry Film Festival Münster|Berlin

Das internationale ZEBRA Poetry Film Festival hat in Münster einen neuen Standort. Vom 27. bis 30. Oktober 2016 richtet erstmals die Filmwerkstatt Münster in Kooperation mit der Haus für Poesie (vormals Literaturwerkstatt Berlin) das ZEBRA Poetry Film Festival Münster|Berlin aus. Schauplatz und Festivalzentrum ist das Programmkino Schloßtheater.

Der Schwerpunkt des diesjährigen ZEBRA Poetry Film Festival Münster|Berlin liegt auf den Niederlanden und Flandern. Damit gehört das Festival zum offiziellen Rahmenprogramm der Frankfurter Buchmesse, auf der die niederländische Sprache Schwerpunkt ist.

Das ZEBRA Poetry Film Festival gibt es seit 2002. Es war die erste und ist die größte internationale Plattform für Kurzfilme, die auf Gedichten basieren – den Poesiefilmen. Es bietet alle zwei Jahre Dichtern, Filme- und Festivalmachern aus aller Welt eine Plattform zum kreativen Austausch, zur Ideenfindung und der Begegnung mit einem breiten Publikum. Mit einem Wettbewerb, mit Filmprogrammen, Dichterlesungen, Retrospektiven, Ausstellungen, Performances, Workshops, Kolloquien, Vorträgen und einem Kinderprogramm präsentiert es alle zwei Jahre in verschiedenen Sektionen die Mannigfaltigkeit des Genres Poesiefilm.

Das Festival schreibt den Wettbewerb um den besten Poesiefilm aus. Eine Programmkommission, bestehend aus Experten aus Film und Lyrik, wählt die Filme für den Wettbewerb aus und empfiehlt weitere für das Festivalprogramm. Eine aus Dichtung, Film und Medien besetzte Jury kürt die Gewinnerfilme, die von der Literaturwerkstatt Berlin/Haus für Poesie auch in Berlin gezeigt werden.

Das Festival ist seit seiner Gründung stetig gewachsen und 2014 wurden bereits über 800 Einsendungen aus 70 Ländern für den Wettbewerb eingereicht. Alle zwei Jahre werden rund 200 Filme daraus im Programm des Festivals gezeigt.

Das ZEBRA Poetry Film Festival wird regelmäßig zu Festivals und Veranstaltungen rund um den Globus eingeladen. In den vergangenen Jahren war das ZEBRA Poetry Film Festival in 45 Ländern zu Gast. Die besten Poesiefilme werden regelmäßig im Programm der Literaturwerkstatt Berlin/Haus für Poesie präsentiert, unter anderem in der monatlich stattfindenden Reihe ZEBRA-Poesiefilmclub.

 

4. Lange Nacht der Filmfestivals

Festiwelt präsentiert am 20. August 2016 die 4. Lange Nacht der Filmfestivals

Jetzt wird es langsam zur Tradition: Nach den Riesenerfolgen in den letzten Jahren mit über tausend Besuchern findet zum vierten Mal die Lange Nacht der Filmfestivals statt. Am 20. August 2016 präsentiert das Netzwerk der Berliner Filmfestivals – Festiwelt e. V. – ab 15 Uhr das große Spektrum 19 Berliner Festivals im Zukunft am Ostkreuz. Rund 100 Filme, Konzerte sowie weitere Events geben Einblicke in die bunte Landschaft der Festivals. Einen Tag und eine Nacht wird Filmliebhabern, Profis und Experten eine wichtige Plattform und einen leichteren Weg zueinander geboten. Parallel an vier verschiedenen Orten werden im Kino Zukunft viele Kurz- und Langfilme aus der ganzen Welt gezeigt – Special Screenings, Festival-Highlights und mehr. Weiter…

 

3. LANGE NACHT DER FILMFESTIVALS

Festiwelt präsentiert am 29. August 2015 die 3. LANGE NACHT DER FILMFESTIVALS

Aller guten Dinge sind drei: Nach den Riesenerfolgen in den letzten Jahren findet zum dritten Mal die LANGE NACHT DER FILMFESTIVALS statt. Am 29. August 2015 präsentiert das Netzwerk der Berliner Filmfestivals – Festiwelt – das große Spektrum der 20 Festivals im ZUKUNFT am Ostkreuz. Filme, Konzerte sowie Events geben Einblicke in die bunte Landschaft der Festivals. Diese Nacht bietet Filmliebhabern, Profis und Experten eine wichtige, vielfältige sowie unterhaltsame Plattform und einen leichteren Weg zueinander. Parallel an vier verschiedenen Orten werden im Kino ZUKUNFT über 1200 mitreißende Minuten Film aus der ganzen Welt gezeigt – Special Screenings, Festival-Highlights und mehr.

20 bekannte Berliner Filmfestivals werden dabei sein: das 11mm Fußballfilmfestival, achtung berlin – new berlin film award, Afrikamera, Alfilm Arabisches Filmfestival, Cinebrasil, COFFI – Italian Film and art festival, ContraVision, Down Under Berlin, die Französische Filmwoche, die GENRENALE, Going Underground Internationales U-Bahn Film Festival, interfilm Internationales Kurzfilmfestival Berlin, kiezkieken Berliner Kurzfilmfestival, KUKI Internationales Kinder und Jugendkurzfilmfestival, das One World Berlin Human Rights Film Festival, die Russische Filmwoche, das Spanisches Filmfest, das XPOSED International Queer Film Festival, das WEBFEST BERLIN und das ZEBRA Poetry Film Festival.

 

7. ZEBRA Poetry Film Festival

16.-19. Oktober 2014

Mehr als 770 Einsendungen aus 70 Ländern wurden für das 7. ZEBRA Poetry Film Festival eingesandt. Die Programmkommission nominierte 29 davon für den Wettbewerb. Vier Preise werden von der dreiköpfigen, internationalen Jury dieses Jahr vergeben: der »ZEBRA–Preis für den besten Poesiefilm«, gestiftet von der Literaturwerkstatt Berlin, der »Goethe Filmpreis«, gestiftet vom Goethe-Institut, der »Ritter Sport Filmpreis«, gestiftet von der Alfred Ritter GmbH und Co KG, sowie der »Preis für den besten Film für Toleranz«, gestiftet vom Auswärtigen Amt. Die Preise haben einen Gesamtwert von €12 000.

 

1. LANGE NACHT DER FILMFESTIVALS

Es ist soweit. Zum ersten Mal findet in Berlin die LANGE NACHT DER FILMFESTIVALS statt. Am 17. August 2013 präsentiert das Netzwerk der Berliner Filmfestivals – Festiwelt – gemeinsam mit 15 Festivals aktuelle Filmhighlights im ZUKUNFT // Ostkreuz. Prämierte Kurzfilme, Animationen, abendfüllende Dokumentar- und Spielfilme, Konzerte sowie weitere Events geben beim Festival der Berliner Filmfestivals einen Einblick in die bunte Landschaft der Filmfestivals.

Die LANGE NACHT DER FILMFESTIVALS ist ein Projekt von Festiwelt e.V. in Kooperation mit ZUKUNFT // Ostkreuz. Mit freundlicher Unterstützung von HUTHevents Veranstaltungstechnik und -produktion, Berliner Fenster GmbH, Dinamix Media GmbH und Zitty Verlag GmbH.

Festiwelt e.V. ist ein gemeinnütziger Verein. Er vertritt die Interessen von Berliner Filmfestivals. Er ist ein weltweit einzigartiger Festivalverbund, der organisatorische und inhaltliche Synergien zwischen den teilnehmenden Festivals bündelt und Projekte zur Förderung der nationalen und internationalen Film- und Kinokultur in Berlin und Deutschland entwickelt.

 

Meine, deine, unsere Heimat

Mit Ebele Okoye Filmemacherin, Berlin Harald Opel Filmemacher, Dortmund Ulrike Almut Sandig Lyrikerin, Berlin Daniela Sannwald Filmhistorikerin, Berlin Susanne Wiegner Filmemacherin, München

Das Wort »Heimat« steht für einen Ort, aber auch für das Gefühl der Geborgenheit. Es wurde von Regierungen im Laufe der Geschichte immer wieder instrumentalisiert und im Genre »Heimatfilm« erst romantisiert, dann kritisiert. Anlässlich des 6. ZEBRA Poetry Film Festival 2012 wurde Ulrike Almut Sandigs Gedicht [meine heimat] von 33 internationalen Filmemachern verfilmt. Einige dieser Poesiefilme werden an diesem Abend präsentiert. Gemeinsam mit einem Filmwissenschaftler und den anwesenden Künstlern und Künstlerinnen wird der Umgang mit dem immer aktuellen Thema »Heimat« erörtert.

Moderation: Thomas Zandegiacomo Del Bel

poesiefestival berlin

Mi 12.06.2013 – 22:00 Uhr

Ort: Akademie der Künste
Kleines Parkett
Hanseatenweg 10, 10557 Berlin

 

ZEBRA Poetry Film Festival bei SHORT WAVES

Im April ist das ZEBRA zu Gast beim 5. Short Waves Festival in Poznan. Die Programme wurden für das Festival kuratiert und geben Einblicke in die aktuelle internationale Poesiefilm-Szene aber auch in die eigenen Produktionen der Literaturwerkstatt Berlin, wie den Workshop Poetic Encounters. Zur gleichen Zeit findet in Polen der zweite Teil dieses Workshops statt und verspricht drei weitere aufregende filmische Ergebnisse.

Präsentationen:

25. April 2013, um 19 Uhr
Centrum Kultury ZAMEK
ul. Św. Marcin 80/82
61-809 Poznań

26. April 2013, um 19 Uhr
Kluboksięgarnia GŁOŚNA
ul. Św. Marcin 30/8-9, Poznan

 

6. ZEBRA Poetry Film Festival

18.-21. Oktober 2012

ZEBRA Poetry Film Festival schreibt zum 6. Mal den Wettbewerb um die besten Poesiefilme aus!

Der Wettbewerb ist mit insgesamt €10 000 dotiert. Aus den Einsendungen nominiert eine Programmkommission die Filme für den Wettbewerb und wählt die Programmbeiträge. Eine international besetzte Jury kürt die Gewinner.

Folgende Preise werden vergeben:

– ZEBRA – Preis für den besten Poesiefilm, gestiftet von der Literaturwerkstatt Berlin
– Goethe Filmpreis, gestiftet vom Goethe-Institut
– Ritter Sport Filmpreis, gestiftet von der Alfred Ritter GmbH & Co KG
– Publikumspreis der radioeins-Jury

Erstmals zeichnet das ZEBRA Poetry Film Festival auch Poesiefilme in den Kategorien »Bestes Erstlingswerk«, »Bester Film für Toleranz« und »Beste filmische Gedicht-Performance« aus.

Ebenfalls zum ersten Mal lädt das Festival alle ein, das Gedicht [meine heimat] von Ulrike Almut Sandig zu verfilmen. Die Regisseure der drei besten Verfilmungen werden nach Berlin eingeladen, treffen die Dichterin und bekommen die Möglichkeit, ihre Filme vorzustellen und zu diskutieren.

Ort: Babylon Berlin
Rosa-Luxemburg-Str. 30
10178 Berlin

Kasse: 30 Min. vor der ersten Vorstellung

Fon: +49 (0)30 24727-803